Europameister und 4. Dan

Am Samstag, den 1. Juni 2019, fand zum sechzehnten Mal der International European Sabaki Challenge, die offene Vollkontakt Europameisterschaft im Enshin Karate statt.

Unsere Jugend hat super abgeschnitten:

  • Alice: Europameisterin Junioren Damen, sowohl im Kumite (Kampf), wie auch in der Form (Kata)
  • Moritz: erster Platz in Kata Junioren Herren Mittelgewicht, „Sabaki Spirit Award“ für den Kämpfer, der besonderen Kampfgeist und gute Technik gezeigt hat, aber trotzdem keinen der ersten zwei Plätze belegen konnte
  • Maja: in der Kategorie Mädchen bis 7 Jahre jeweils der zweiten Platz in Kata und Kumite
  • Luka: Jugend Leichtgewicht dritter Platz Kata
  • Alessio: dritter Platz Kumite

Es berichtete u. a. der Abseits KA und Wochenblatt-Reporter über unsere Europameisterin

Karlsruher Enshin Karate Wettkampf Team mit Kancho Joko Ninomiya und Shihan Chandana Muthunayake

Vollkontakt-Europameister aus Freiburg

Ein besonderer Erfolg für das deutsche Team war, dass Leon „LeBaM“ Muthunayake (Champion Leichtgewicht WM und EM 2016) nach zwei Jahren ohne Titel in einem intensiven und technisch anspruchsvollen Kampf den amtierenden Weltmeister Bartłomiej Smoczynski im Finale besiegte. Leon ist damit zurück an der Spitze und wird voraussichtlich 2020 wieder in der Weltmeisterschaft um den Titel im Mittelgewicht kämpfen.

Mehr Bilder und weitere Ergebnisse zum European Sabaki Challenge findet ihr hier

Sensei Nathalie erhält 4. Dan im Enshin Karate

Am darauffolgenden Tag legte Sensei Nathalie ihre Prüfung zum vierten Schwarzgurt (Dan) ab. Der Großmeister Kancho Joko Ninomiya betonte in seiner Rede zur Danverleihung die Einzigartigkeit von Enshin Karate. Im Gegensatz zu anderen Kampfkünsten vereinigt es Tradition mit stetiger Entwicklung und auf technischer Seite Techniken aus Karate und Judo. Obwohl im Vollkontakt gekämpft wird, steht gegenseitiger Respekt und Freundschaft zwischen den Kampfkunstschulen im Vordergrund.

Kampfkunst-Frühlingseminar mit Shihan Chandana

Kaum war der Jahreswechsel vollzogen und die Tage etwas länger, folgte in den Sporthallen des SSC in der Waldstadt unser traditioneller Frühjahrslehrgang unter der Leitung von Shihan Chandana aus Freiburg. Hinzu kamen auch Kämpferinnen und Mitglieder der befreundeten Enshin-Dojos Freiburg und Überherrn. Shihan legte besonderen Wert auf gutes Aufwärmtraining und gute Grundschule. Im zweiten Teil Standen Sabaki-Techniken für Wettkampf und zur Selbstverteidigung im Fokus. Nach dem Lehrgang stand ein Spezialtraining für unsere Senseis und Sempais auf dem Stundenplan, bei dem neueste Techniken gelehrt wurden. Bevor wir in den wohlverdienten Feierabend gehen konnten, standen noch Gürtelprüfungen für einige Kämpferinnen und Kämpfer an; die Mühe lohnte sich aber und so konnten alle Prüflinge die Prüfung zum nächsten Gürtel bestehen. Den Abend ließen wir mit einem den Anstrengungen des Tages angemessenen Abendessen ausklingen.

Kancho Joko Ninomiya besucht Karlsruhe

Am 18. Oktober war Kancho joko Ninomiya das Enshin Dojo Karlsruhe. Im Rahmen eines Europa-Aufenthaltes, bei dem Kancho die europäischen Enshin-Dojos besuchte, verbrachte er auch einen Trainingsabend bei uns. Kancho leitete zusammen mit Sensei Jan (Karlsruhe), Shihan Chandana (Freiburg) und Sensei Marius (Überherrn) das Training. Es war das erste Mal überhaupt, dass Kancho uns in Karlsruhe besucht hat und so war es für uns eine große Bereicherung und Ehre mit Kancho trainieren zu können und unsere Kenntnisse in Kata und Kumite zu verfeinern.

Kancho Joko Ninomiya, Sensei Nathalie Reichert, Sensei Jan Reichert

Die Trainingshalle in der Karlsruhe Südstadt war gefüllt wie nie zuvor, Kinder, Erwachsene und viele Mütter und Väter fanden sich in der Halle ein, um Kancho zu sehen und zu beobachten, wie er mit uns trainiert und Anekdoten aus seinem reichhaltigen und abwechslungsreichen Leben zum Besten gibt. Sensei Jan fasste den gelungenen und lehrreichen Abend mit den Worten zusammen: „Die meisten Techniken kennen die Schüler schon, aber wenn Kancho sie zeigt, macht jeder plötzlich einen Schritt nach vorne.“

Kancho Joko Ninomiya signs Enshin Karate Gis at Karlsruhe

Vielen Dank Kancho – bis bald!

Deutsche Meisterschaft Ergebnisse

Deutsche Meisterschaft im Enshin Karate

Am Samstag, den 23. Juni 2018, fand in Karlsruhe die Deutsche Meisterschaft im Enshin Karate statt, der German Sabaki Challenge 2018. Im offenen Vollkontakt Turnier traten Kinder, Jugendliche und Erwachsene in den Kategorien Kata (Form) und Kumite (Kampf) in insgesamt 18 Kategorien gegeneinander an.

Midori Obino Kata Kinder

Das Karlsruher Enshin Dojo (SSC/Mu-Shin e. V.) konnte einige Siege bei den Kindern und Jugendlichen verbuchen: Bei den Jungen A bis 14 belegten Lorenzo Asfour und Luka Müller in der Kata die ersten beiden Plätze. Ihr Teamkollege Christian Kenz gewann den Kampf in einem spannenden Finale gegen den Freiburger Aaron Ottstadt. Europameister Kata Moritz Lober errang in der Deutschen Meisterschaft die Silbermedaille für Kata der Jugendlichen. Als einziges Mädchen trat Alice Reichert in der gemischten Kinder B Kategorie an und belegte zweimal den dritten Platz in Kata und Kumite.

Bei den kleineren Kindern dominierte die große Karlsruher Mädchengruppe vor allem die Mädchen unter 10. Sara Mycka gewann das Kumite gegen ihre Teamkollegin Alexandra Sheremet. In der Kata war die Platzierung genau umgekehrt, Alexandra erhielt Gold, Sara Silber. Bei den allerkleinsten Jungen E ab 5 Jahre holten Dominik Mycka und Adam Krämer in der Kata Rang zwei und drei. Adam wurde außerdem Vizechampion bei den Kämpfen. Alessio Genio schließlich erhielt den „Sabaki Spirit Award“. Er hatte im Viertelfinale so knapp verloren, dass ihm die Auszeichnung für besonderen Kampfgeist verliehen wurde. Alessio hatte vorher schon den zweiten Platz in Kata erreicht.

Die Ergebnisse findet ihr auf
http://enshin.de/deutsche-meisterschaft-ergebnisse/

Deutsche Meisterschaft Karlsruher Team

Alice: Eine der jüngsten Schwarzgurtträgerinnen

Mit zwölf Monaten lernte Alice in der Karateschule laufen. Mit zwei Jahren übte sie ihre ersten Kicks. Mit drei nahm sie regelmäßig am Training teil. Ihre ersten Turniere musste sie immer gegen Jungs kämpfen, da es in ihrem Alter kaum Mädchen gab, die Karate lernten. Meistens landete sie auf dem zweiten Platz, da ein Junge gleichen Alters fast doppelt so schwer war. Mit sechs gewann Sie zum ersten Mal die Regionalmeisterschaft, durch Technik und Kampfgeist auch gegen diesen Jungen.

Alice legte am Sonntag, den 17. Dezember 2017, mit zwölf Jahren ihre Schwarzgurtprüfung vor dem europäischen Vorsitzenden Shihan Chandana Muthunayake in Freiburg ab. Sie zeigte mehrere Katas und wichtige Techniken, muss das japanische Vokabular beherrschen und ein Training leiten können. Bei der Prüfung hat sie zehn Runden gegen verschiedene Gegner gekämpft, Erwachsene und Jugendliche Schwarz- und Braungurtträger.

Alice ist die Tochter von Sensei Jan und Nathalie Reichert, die das Enshin Dojo Karlsruhe leiten, kooperatives Mitglied im SSC Karlsruhe. Karate ist ein zentrales Element in der Familie. Dreimal die Woche trainieren alle zusammen, auch ihr kleiner Bruder Samuel. Sensei Jan ist sehr glücklich über die bestandene Prüfung: „Für die Kinder des Karatelehrers ist das Training besonders schwer. Einerseits müssen sie besser sein, um gelobt zu werden, andererseits schmerzt Kritik vom Papa doppelt. Das Schwarzgurttraining für Alice hat vor einem Jahr angefangen und wir haben einige harte Phasen gehabt. Immer wieder musste sie sich erneut für ihr Ziel entscheiden. In dieser Zeit ist sie körperlich und geistig ein großes Stück gewachsen. Ich bin sehr froh und stolz. Alice ist eine der jüngsten Schwarzgurtträgerinnen Deutschlands. “

Nach einer kurzen Weihnachtspause geht das Training weiter. Das nächste Ziel ist die deutsche Meisterschaft, die im Juni 2018 in Karlsruhe stattfindet.

Karlsruher Jugendteam erfolgreich bei der 15. Vollkontakt-Karate-EM 2017

Team Karlsruhe bei der Enshin Karate Europameisterschaft 2017

Am Samstag, den 28. Oktober 2017, fand zum fünfzehnten Mal der International European Sabaki Challenge, die offene Vollkontakt Europameisterschaft im Enshin Karate statt. Dieses Jahr kamen Kämpfer und Gäste aus Deutschland, Polen, Rumänien, Russland, Weißrussland, Ukraine, Großbritannien, Lettland und den USA.

Das Team des Enshin Dojo Karlsruhe / SSC war im Kinder- und Jugendturnier erfolgreich: Luka Müller und Samuel Reichert gewannen die Silbermedaille im Kumite (Kampf). In der Kategorie Kata erhielt Moritz Lober Gold und Luka und Noah Müller aus Karlsruhe Silber. Alice Reichert belegte in Kata und Kumite bei den Mädchen jeweils den dritten Platz, ebenso wie Lorenzo Asfour und Samuel Reichert bei der Kata.

In den Herbstferien dürfen die Karateka Pause machen. Danach geht es Montags und Donnerstags in der Gymnastikhalle der Nebeniusschule für Kinder und Erwachsene weiter mit dem Training. Die nächsten Events sind Clubturnier und Prüfungen kurz vor Weihnachten. Hier dürfen auch die kleinsten ab 5 Jahre mitmachen.

Europameisterschaft im Enshin Karate 2017

Karlsruher bei der Deutschen Meisterschaft im Vollkontakt Karate 2017

Deutsche Vollkontakt-Meisterschaft im Enshin Karate Team Karlsruhe

Am Samstag, den 24. Juni 2017, fand die Deutsche Meisterschaft im Enshin Karate, der German Sabaki Challenge, in Saarlouis statt. Im offenen Vollkontakt Turnier trat ein Team aus Karlsruhe im Kinder- und Jugendturnier an.

Das Team aus dem Enshin Dojo Karlsruhe konnte mehrere Erfolge verbuchen: Alice Reichert konnte Ihre Titel bei den Mädchen bis 12 Jahre in Kata (Formen) und Kumite (Kampf) aus dem letzten Jahr verteidigen. Ihr Bruder Samuel belegte in der jüngsten Kategorie der Jungen bis 7 Jahre den zweiten Platz. Vizeeuropameister Luka Müller traf in der deutschen Meisterschaft in der Kategorie „Jungen bis 13“ bereits im Halbfinale auf seinen Finalgegner aus der EM Maximilan Arnold. Nach Verlängerung entschieden die Kampfrichter denkbar knapp mit 3:2 Stimmen für Maximilian. Luka erhielt dafür den Sabaki Spirit Award des Turniers, eine Auszeichnung für besonderen Kampfgeist. Sein Bruder Noah belegte in der Kata den zweiten Platz.

Die Karlsruher Dojoleiter Sensei Jan und Sensei Nathalie Reichert freuen sich über die Erfolge ihres jungen Teams: „Die Kinder trainieren über viele Wochen sehr intensiv. Das ist der eigentliche Erfolg, egal wie sie dann abschneiden. Alle Teilnehmer werden in der Zeit ein Stück größer, körperlich wie geistig.“

Das Wettkampfteam zeigt bereits am kommenden Sonntag auf der Showbühne des SSC wieder sein Können. Zusammen mit den Kindern und Erwachsenen des Enshin Dojo Karlsruhe führen sie um 15:45h Karatetechnik und Selbstverteidigung vor.

Kostenloses Probetraining für Kinder ab 5 Jahre und Erwachsene ist immer Montags und Donnerstags in der Gymnastikhalle der Nebenius-Realschule möglich, auch noch vor den Sommerferien.

5. Dan für Sensei Jan und erfolgreiche Karlsruher Karateka

Sensei Jan Reichert erhielt den 5. DanAm Samstag, den 22. Oktober 2016, fand zum vierzehnten Mal der International European Sabaki Challenge, die offene Vollkontakt Europameisterschaft im Enshin Karate statt. Dieses Jahr kamen Kämpfer und Gäste aus Deutschland, Polen, Rumänien, den Niederlanden, Russland, Dänemark, Großbritannien und den USA. Am folgenden Tag legte der Leiter der Karlsruher Enshin Karate Schule, Sensei Jan Reichert, erfolgreich die Prüfung zum fünften Dan ab.

Die Europameisterschaft war mit 114 Teilnehmern die größte EM im Enshin Karate bisher. Luka Müller (13) aus dem Karlsruher Dojo erreichte in der Kategorie Jungen A den zweiten Platz. Nachdem er sich in den Vorrunden gegen Kontrahenten aus den Niederlanden und Rumänien durchgesetzt hatte, musste er sich gegen Maximilian Arnold aus Freiburg im Finale mit 2:0 Punkten geschlagen geben. Seine Teamkollegin Alice Reichert, die Tochter von Sensei Jan, belegte im Kata-Turnier der A-Klasse der Mädchen den dritten Platz, im Kumite (Kampf) ebenfalls den zweiten, ebenfalls mit nur zwei Punkten Rückstand gegen Carolina Becker aus Saarlouis. Sensei Jan ist zufrieden mit den Leistungen aller fünf Schüler: „Ein zweiter Platz ist oft ein Ansporn, intensiver zu trainieren, da das Ziel in greifbarer Nähe ist, aber der Schüler noch zulegen muss. Für das Wachstum des Karateka ist es überhaupt oft besser zu verlieren, als haushoch zu gewinnen.“ Sensei Nathalie, Sensei Jans Ehefrau, coachte das Team, da er Mitorganisator war. Sensei Nathalie legte im Juni die Prüfung zum „Sensei“ und zum dritten Dan ab. Sie unterrichtet ebenfalls im Enshin Dojo Karlsruhe.

Am folgenden Sonntag gab der Großmeister des Enshin Karate, Kancho Joko Ninomiya, ein Seminar für etwa 100 internationale Teilnehmer. Im Anschluss legte Sensei Jan als zweiter Karateka in Europa die Prüfung zum fünften Dan ab. Der Großmeister gratulierte ihm zu seinem Erfolg und dankte ihm für sein Engagement beim Aufbau des modernen Karate-Stils in Europa.